Team Marinbikes - startete in seine vierte Saison

Optimal vorbereitet und hoch motiviert ist das „Team Marinbikes“ in seine vierte Saison gestartet. Mit insgesamt zehn Fahrern will die Herpersdforfer Renn-Mannschaft, die zum größten Teil aus Studenten der FAU-Erlangen-Nürnberg besteht, an ihre Erfolge der Vorjahre anknüpfen. Neu im Team sind Leonardo Sansonetti aus Oberasbach und René Weissinger, der 2012 seine zehnjährige Profikarriere beendete. „ Ganz aufhören kam für mich überhaupt nicht in Frage. Ich fahre noch immer gerne Rennen und trainiere auch noch regelmäßig mit den fränkischen Fahrern“, sagt der gebürtige Schwabe, der im vergangenen Jahr mit seiner Familie von Schwabach nach Herpersdorf umgezogen ist. “Damit bin ich nun der einzige echte Herpersdorfer im Team“, sagt René Weissinger schmunzelnd. Mit seiner Firma „René-Rosa“, die exklusive Sportbekleidung kreiert, ist René Weissinger neben den Firmen Arndt und Falk-Outdoor einer der drei neuen Co-Sponsoren des Teams Marin-Bikes. Die neuen Team-Trikots und das Outfit der Mannschaft, sind aus dem Hause Weissinger-Buchholz. Für erstklassiges Rennmaterial sorgt weiterhin der Hauptsponsor Marinbike. Herpersdorfs Altmeister Fritz Neuser ist nicht nur Idol und Vorbild der Fahrer, sondern auch ein treuer Mäzen des Teams.

Nach rund zehn Profi-Jahren fährt René Weissinger nun als Amateur für das Team Marinbikes, dass er mit seiner Firma „René-Rosa“ auch als einer der Co-Sponsoren unterstützt.

Ergänzend zur umfangreichen Saisonvorbereitung mit vielen Trainingskilometern haben sich die Herpersdorfer Fahrer auch heuer wieder einer umfangreichen sportmedizinischen Untersuchung im Erlanger IQ-Move-Institut für Sportwissenschaften unterzogen. Im neuen Bewegungs-Labor von Professor Lochmann und Dr. Fraunberger gewannen die Sportler durch Aufnahmen modernster Infrarotkameras weitere wichtige Erkenntnisse über die Bewegungsabläufe auf dem Rad, mit denen sie ihre individuellen Einstellungen verbessern konnten. Nachdem die fränkischen Straßen-Cracks Anfang März einen Teil der Semesterferien bzw. ihres Urlaubs zum Formaufbau auf Mallorca nutzten, starteten sie in den letzten Wochen - leider meist bei Temperaturen um den Gefrierpunkt – in die neue Saison. Bei den ersten Rennen in Zusmarshausen, am Sachsenring, in Schönaich und zuletzt in Neuötting, gefielen die „Marinbiker“ mit beherzten Attacken und zeigten eine sehr aktive Fahrweise. Auch ohne ihren Top-Sprinter Christopher Schunk, der aufgrund seiner weiteren Ausbildung pausiert, zählt das Team Marinbikes im Straßenrennsport dieser Saison wieder zu den besten Amateurmannschaften Bayerns. Sehr gute Frühform zeigte bisher vor allem Florian Völk, der bereits in Schönaich und Neuötting mit beachtlichen Ergebnissen aufwarten konnte. In Aichach war es Fabian Holzmeier, der mit einem guten fünften Platz überraschte.

Jahr für Jahr wird für die Herpersdorfer Radler die sportmedizinische Untersuchung bei „IQ-Move“ in Erlangen präziser und umfangreicher. Auf dem Foto ist Peter Renner beim Bewegungstest zu sehen.

Manfred M a r r