Sichtungsrennen auf dem Podest beende

Auch nach dem 6. Sichtungsrennen des Bund Deutscher Radfahrer zur Bildung der Jugendnationalmannschaft in Leutkirch führt Ricarda Bauernfeind (RSG Ansbach) die Rangliste mit großem Punktevorsprung an.
Dabei begann das Rennen in Württemberg für die Ansbacherin nicht zufriedenstellend, weil Hannah Ludwig (Wittlich) bereits in der ersten von 5 Runden ungehindert enteilte und durch die Uneinigkeit der Konkurrenten bis zum Ziel auch nicht mehr gesehen wurde. Ricarda versuchte schließlich allein den Vorsprung zu eliminieren und jagte 3 Runden hinter der Ausreißerin einher. In der letzten Runde kam von hinten noch Katharina Hechler aus Oberhausen ans Hinterrad der Ansbacherin vorgefahren und sprintete mit ihr beim Zieleinlauf um Rang 2 und 3. Die Oberhauserin behinderte dabei Ricarda indem sie diese an den Randstein abdrängte, aber das schwache Kampfgericht sprach gegen Hechler nur eine Verwarnung aus und somit landete die Ansbacherin „nur“ auf Rang 3.

Schon 2015 in Leutkirch allein auf der Strecke – Ricarda Bauernfeind im gelben Führungstrikot der Sichtungsserie, dahinter im Begleitfahrzeug der Bundestrainer.