Weiterer Titel für Ricarda Bauernfeind

Die letzten bayerischen Titel wurden am Sonntag in Viechtach ausgefahren.
In allen Rennklassen ging es um die Kriteriumsmeisterschaft. Dabei werden in den Wettbewerben mehrere Wertungssprints mit 5,3,2,1 Punkten ausgefahren (Schlusswertung doppelt), wobei am Ende der Punktbeste gewinnt und nicht unbedingt der, der am Schluss als erster über den Zielstrich fährt.
Bei den Schülern U-13 konnte der Neuling Lorenz Ortner (RSG) zwar keinen Wertungspunkt erringen, aber als drittbester ohne Punkte belegte er am Ende Rang 8.
Beim gemischten Rennen der U-15 über 20 Runden (20 km) mit 5 Wertungen zeigte Ricarda Bauernfeind (RSG) keine Berührungsängste zu den Jungs. Dreimal belegte sie in den Punktewertungen den undankbaren 5. Rang um am Schluss mit Vorsprung vor den anderen Mädchen die Bayerische Meisterschaft nach Ansbach zu holen.

von links: Paulina Klimsa (2./München), Ricarda Bauernfeind (1./RSG Ansbach), Clara Hamberger (3./Kelheim)

Bei der U-17 holte sich Eva-Maria Albrecht (RSG) die Bronzemedaille im Schlusseinlauf, da die Mädchen mit den Jungs starteten und gegen diese im Spurt naturgemäß keine Chancen haben.
Lukas Ortner und Aaron Sommer (beide RSG) belegten nach 30 Runden (= 30 km) und 6 Wertungsspurts bei der männlichen U-17 Platz 4 und 8, wobei Lukas 8 Runden vor dem Ende mit dem Regensburger Julius Strobel dem Feld davonfuhr, aber als Zweiter der letzten Wertung um 1 Punkt Differenz auf den 4. Rang verwiesen wurde.

von links: Eva Bartelmeß (2./Wendelstein), Lena Ostler (1./Oberland), Eva-Maria Albrecht (3./RSG Ansbach)