Juniorenturnier um den Citröen Waldmann Pokal

Kai Semmelmann und Dominik Steiner (weiße Trikots)

Am 9. Januar fand das Internationale Radballturnier um den Citröen Waldmann Pokal in Stein statt. Es war die Deutsche Elite der Junioren und der Schweizer Meister am Start.

Für Stein spielte die Mannschaft Dominik Steiner und Kai Semmelmann. Die erste Begegnung gegen Obernfeld konnten die Beiden sicher mit 3 : 1 Toren gewinnen.

In den nächsten vier Begegnungen wollte es bei den Steinern nicht laufen und sie verloren gegen Oberesslingen 2 mit 1 : 3, Ginsheim 1 : 5, Waldrems 1 : 4 und unglücklich gegen Oberesslingen 1 mit 3 : 4 Toren.

Im Spiel gegen Klein Gerau zeigten Steiner/Semmelmann wieder, dass sie zu den besten Mannschaften in Deutschland gehören. Sie besiegten Klein Gerau sicher mit 5 : 2 Toren.

Das letzte Spiel gegen den 3. der Junioren Europameisterschaft, den Schweizer Meister aus Pfungen, wurde zu einem der besten Spiele des Nachmittags. Nach einer 1 : 0 Halbzeitführung für die „Steiner“ gelang den Schweizern kurz nach der Halbzeitpause der Ausgleich. Durch einen klasse Angriff 1 Minute vor Schluß gelang es Steiner/Semmelmann den Siegtreffer zum 2 : 1 zu erzielen.

Trotz der Leistung in den letzten zwei Spielen, merkt man den Beiden an, dass sie derzeit durch „Schul- bzw. Ausbildungsstress“ noch einen Trainingsrückstand haben.

In der Endtabelle lagen sie hinter Ginsheim, Waldrems, Pfungen und Oberesslingen 1 auf dem 5. Platz.