Aufstiegspiele in die erste Bundesliga Radball

Am Freitag den 22. Oktober fanden die Aufstiegspiele zur ersten Radball Bundesliga in Hamburg/Harburg statt. Das Steiner Team Bernd und Gerhard Mlady gingen dort als Favorit an den Start. Sechs Mannschaften der dreiteiligen zweiten Bundesliga hatten sich qualifiziert und kämpften um die drei begehrten Aufstiegsplätze.

In ihrem ersten Spiel trafen die Mittelfranken auf die Württembergische Mannschaft aus Denkendorf. Die Drittplatzierten der zweiten Bundesliga Süd und späteren dritten der Aufstiegsrunde, hielten kräftig dagegen, mussten sich den Faberstädtern aber mit 4:6 Toren geschlagen geben.



Der ehemalige Erstligist und letztjährige Absteiger aus Oberesslingen stand als nächster Gegner auf der Spielfläche. Bernd und Gerhard Mlady sowie das Trainerteam Kurt und Peter Mlady hatte diese Mannschaft als „Härtesten Brocken“ dieser Aufstiegspiele eingestuft. Die schnelle 1:0 Führung der Steiner baute die Anspannung etwas ab und ließ die Jungs gut ins Spiel finden. Der zwischenzeitliche Ausgleich konnte dann den 2:1 Sieg der Mladys nicht mehr verhindern.

Nach einer nervenaufreibenden Pause trafen Bernd und Gerhard Mlady auf die Brandenburger Mannschaft des LRV Cottbus. Der Drittplatzierte der zweiten Bundesliga Nord hatte nie den Hauch einer Chance und kam mit 0:7 Toren unter die Räder.

Nach diesen drei Siegen war der Aufstieg der Steiner bereits in trockenen Tüchern und die beiden letzten Spiele konnten beruhigter angegangen werden.

Vielleicht etwas zu unbekümmert ging Stein in das Spiel gegen Mücheln aus Sachsen Anhalt. Bereits nach zwei Minuten lag das Steiner Duo mit 0:3 Toren zurück. Dann jedoch erwachte der jugendliche Ergeiz der beiden zwanzigjährigen und sie zwangen die Routiniers aus Mücheln mit 9:6 Toren in die Knie.

Der 5:5 Entstand gegen das Team aus Iserlohn war geprägt vom offenen Schlagabtausch beider Mannschaften. Das kampfbetonte Spiel war so richtig im Sinne der Zuschauer. Denn die ebenfalls schon erstligaerfahrenen Nordrheinwestfalen schenkten den Steinern nichts.

Radball SiegerehrungAm Ende des Tages stand dann aber doch die Steiner Mannschaft Bernd und Gerhard Mlady glücklich ganz oben auf den Siegerpodest. Oberesslingen und Denkendorf begleiten das jüngste Team dieser Aufstiegspiele und Mitglied des Nationalkaders in die erste Bundesliga.

In Landesverband Bayern wurde mit diesem Aufstieg eine lange Zeit ohne Erstligamannschaft beendet. Berets 1996 trat das Kulmbacher Erstligateam Babo/Besczinsky zurück und beendete damit seine Laufbahn.

Nach ihrem nächsten Ziel befragt, erklärten die selbstsicheren Jungs aus Stein: Eine Platzierung unter die ersten fünf der ersten Liga und damit das Erreichen der Deutschen Meisterschaft 2011 in Erfurt.