Münchner Mountainbike-Spezialist siegte in Franken

Auch beim 2. Lauf um den „AAN-Cross-Cup“ kamen die fränkischen Radsportfans am Sonntag wieder voll auf ihre Kosten. Der veranstaltende RC Wendelstein durfte sich bei idealem Wetter erneut über acht spannende Rennen, viele begeisterte Zuschauer und über eine neue Rekord-Beteiligung beim Hobby-Wettbewerb freuen. Überragender Mann des Tages war Maximilian Maier (MTB-Club München), der das Hauptrennen der Männer-Eliteklasse souverän vor den beiden Lokalmatadoren Sebastian Körber und Tobias Dohlus gewann. Damit übernahm der 22-jährige Mountainbike-Spezialist aus München mit insgesamt 42 Punkten auch die Führung in der Cup-Gesamtwertung vor Sebastian Körber (37 P.) und Tobias Dohlus mit 34 Punkten.

Das Spitzentrio mit Dohlus, Maier und Körber

Für einen fränkischen Sieg sorgte gleich zu Beginn Emilia Dehler von den Radfreunden Hilpoltstein, die das Rennen der Jüngsten (Klasse U11) gewann, in dem Finley Wächter (RC Wendelstein), den achten Platz belegte. In den folgenden sieben Wettbewerben waren vor allem die jungen Teilnehmer aus Oberbayern erfolgreich. Ben Rech und Michael Stocker (beide Equipe-Velo-Oberland) dominierten die Rennen der U13 /U15. Thomas Kletzenbauer ( RSF-Lenggries gewann in der Klasse U17. Im Wettbewerb der Masters-Klasse verwies der Rosenheimer Dennis Kutznik die beiden tschechischen Fahrer Jiri Mandaus und Josef Martinovsky auf die Plätze. Beste fränkische Teilnehmer waren die Wendelsteiner Michael Fuchs und Edgar Dohlus auf den Plätzen vier und sechs. Das Hobby-Rennen zu dem über 70 (!) Teilehmer starteten gewann erneut Holger Bierbaum (Team Leikamm) vor Udo Klein und Stefan Gäbelein.

Allrounder Thomas Steger schlug sich wacker im Gelände

Die Vorentscheidung im gut besetzten Hauptrennen fiel bereits in der ersten Runde, als sich die Wendelsteiner Tobias Dohlus, Sebastian Körber (beide AAN-Racing-Team) zusammen mit dem Laufer Grischa Janorschke (Team Vorarlberg) und dem Münchner Maximilian Maier locker vom Feld absetzten. Während Marco Rödel (Team-Ice-House)als einziger der Verfolger noch den Anschluss zur Spitze schaffte, fiel Janorschke in der fünften Runde nach einem Sturz in der Abfahrt zurück. „ Das war schade, denn heute lief es ganz gut“, bedauerte der vielseitige Allrounder, der sich unter verdientem Beifall wieder bis Platz vier vorkämpfte. Im mitreißenden Finale hatte nach einer Stunde Maximilian Maier die größten Reserven. Sicher verwies er im Endspurt Sebastian Körber und Tobias Dohlus auf die Plätze. “Das war heute mein erster Cross-Sieg“, freute sich der Bayerische Mountain-Bike-Meister im Ziel. Sebastian Körber und Tobias Dohlus, waren keineswegs enttäuscht, als sie nach großartiger Leistung mit auf dem Treppchen standen. „ Maximilian war heute einfach stärker und er ist im Gelände ein perfekter Techniker“, lobte Körber seinen Bezwinger. Auch Tobias Dohlus, der am Vortag seinen 26. Geburtstag feierte, gratulierte dem Sieger sehr herzlich.

Siegerehrung des Hauptrennens

Mit Platz sieben zeigte Ex-Profi René Weissinger (Bike-Sport Herpersdorf) erneut eindrucksvoll seine noch immer sehr gute Kondition. Lasse Ibert (AAN-Racingteam) und Thomas Steger (RV Union 1886 Nürnberg) erreichten die Plätze neun und zehn. Beide zeigten großen Kampfgeist und ließen sich auch von mehreren Stürzen nicht entmutigen. „ Für uns ist das hier ein gutes und abwechslungsreiches Konditionstraining“, sagte Thomas Steger, der heuer als Steher und Bahn-Spezialist Bayerns erfolgreichster Amateur war.

Manfred M a r r