Florenz Knauer Gesamtsieger beim „AAN-Cross-Cup“ 2

Nach dem 3. Lauf um den „AAN-Cross-Cup“ des RC Wendelstein gab es in der am Reichelsdorfer Keller gleich zwei strahlende Sieger: Lucas Meiler (Team Focus CX Elite) holte sich den Tagessieg und Florenz Knauer gewann verdient die Gesamtwertung der Cross-Serie. „Spannender kann ein Cross-Rennen nicht sein“, schwärmte Ex-Bayernmeister Helmut Stadlmayr, nach dem mitreißenden Finish, das sich Lucas Meiler und Florenz Knauer nach einer Stunde lieferten. Meiler gewann mit wenigen Zentimetern äußerst knapp vor Florenz Knauer. Als erster Verfolger belegte Maximilan Maier vom MTB-Club München den dritten Platz. Beste Lokalmatadore waren Michael Walter vom RC Radl-Express Feucht und der Wendelsteiner Tobias Dohlus (AAN-Racinteam) auf den Plätzen fünf und sieben. Der Gesamtsieg der Cross-Serie ging nach drei Läufen an Florenz Knauer (67 Punkte) vor Maximilian Maier mit 59 und Sven Baumann (Hilburghausen) mit 55 Punkten. Auch in der Gesamtwertung war der Wendelsteiner Tobias Dohlus mit 44 Punkten bester Lokalmatador. Erneut hatte der Wendelsteiner Senior Matthias Lastowsky (AAN-Racingteam) in der Masterklasse keinen Gegner zu fürchten. Der Deutsche Crossmeister holte sich erwartungsgemäß den Tages- und klar den Gesamtsieg vor Tobias Figl (Radlfreunde Hilpolstein) und Udo Klein (CIS Amberg).

Heißes Finale um den Tagessieg Lucas Meiler rechts knapp vor Florenz Knauer

„Der heutige Lauf war der schwerste, denn die Strecke war vom Regen ziemlich aufgeweicht. Das kostete eine Menge zusätzliche Kraft“, erklärte Gesamtsieger Florenz Knauer, der bereits nach einer Runde eine sechsköpfige Spitzengruppe anführte, in der auch die Mitfavoriten Maximilian Maier (München) , Sven Baumann (Hildburghausen) , Michael Walter (Feucht) und der Oberammergauer Lucas Meiler auf das Tempo drückten. Die Vorentscheidung fiel drei Runden später, als sich Knauer und Meiler nach einer Attacke gemeinsam absetzten. Obwohl beide nicht von Pech verschont blieben – Meiler stürzte und Knauer hatte einen Schaltungsdefekt- hatte die Konkurrenten keine Chance das starke Spitzenduo einzuholen. Der Münchner Maximilian Maier - im Vorjahr Gesamtsieger der Serie - kämpfte sich zwar mit enormen Einsatz bis zur Schlussrunde wieder etwas näher an die beiden Spitzenreiter heran, doch sichtlich enttäuscht stellte er nach dem Rennen fest: „Mehr war da heute einfach nicht drin“.

Lucas Meiler gewann den 3. Lauf

Neben Oldie Matthias Lastowsky sorgten Fabian Roth (U13) und Finnley Wächter (U11) bei den Nachwuchs-Wettbewerben für zwei weitere Tagessiege der Wendelsteiner Gastgeber. Beide konnten sich damit auch die Siege in der Gesamtwertung sichern, in der ihre Vereinskameraden Niklas Pfeifer (U11) und Jan Reitenspies (U13) jeweils Platz drei belegten. Ein sehr gutes Ergebnis, das für die derzeit gute Jugendarbeit des RC Wendelstein spricht. Großes Lob hat der RC auch nach der 5. Austragung der Cross-Serie verdient, die der rührige Verein gemeinsam mit dem „Verein Sportplatz“ und den fränkischen Funktionären wieder perfekt organisierte.

Manfred M a r r

Die Sieger in der Gesamtwertung