Starke BMX-Mädels in Garmisch-Partenkirchen

Tagessiege für Brausam, Gross und Endlein
Vergangenes Wochenende traf sich die Bayerische BMX-Elite am Fuße des Hausbergs in Garmisch-Partenkirchen zum 7. Lauf der BMX-Bayernliga. Mit 27 Sportlern stellte das BMX-Team des RC 50 Erlangen nicht nur das zahlenmäßig größte, sondern auch das erfolgreichste Team.
In den Anfängerklassen erreichten mit Noah Glettner, Marco Jung und Michael Stier, drei Erlanger Sportler Podestplätze. Mit Platz eins und zwei gab es in der Schülerklasse für Michael Stier und Marco Jung einen Doppelsieg. Noah Glettner erreicht bei den Unter-Neunjährigen Rang drei.
Olivia Brausam und Enna Darsow gehen bei den jüngsten Experten – der Klasse U9 – an den Start. Enna Darsow verpasste mit Platz vier knapp den Sprung aufs Treppchen. Besser lief es für ihre Freundin Olivia Brausam - sie zeigte mit zwei Vorlaufsiegen und dem Finalsieg, dass sie ihre Konkurrenz im Griff hatte.
Der Führende in der Gesamtwertung der Klasse U11 - Arne Darsow – konnte sich mit drei Vorlaufsiegen und einem zweiten Platz im Habfinale fürs Finale qualifizieren, in welchem er sich nur den beiden starken Tschechen Jan Seidl und Lucas Vesecky geschlagen geben musste. Für Jennifer Rosenmüller (U11), die bereits wiederholt bei den älteren Mädchen starten musste, ist der vierte Platz – wenn für sie auch nicht zufriedenstellend - durchaus als Erfolg zu werten. Der Deutsche Meister Sebastian Gross ist derzeit das Maß aller Dinge, was die Klasse der Boys U13 angeht. Er kann sich nur selbst schlagen – was er im zweiten Vorlauf mit seinem Sturz auch bewies. Lauf eins und drei meisterte er jedoch souverän, sodass auch der Sieg im Finale völlig verdient war.
Dreifach Erfolg der Schülerinnen
Mit exakt dreimal den gleichen Vorlaufergebnissen erreichten Carina Endlein, Svenja Poncette und Anna Denzler das Finale der Schülerinnen. Im Finale setzte sich die Deutsche Schülermeisterin Carina Endlein gegen ihre Vereinskolleginnen durch. Platz zwei ging an Svenja vor Anna, die dritte wurde. Den Erlanger Erfolg in dieser Klasse perfekt machten Vanessa Kett und Lara Silomon-Plug, die vierte und fünfte wurden. Bei den Boys der Schüler ging Justin Rosenmüller als einer der Favoriten ins Rennen. Mit zwei Siegen und den zweiten Platz im Halbfinale bestätigte er seine gut Form. Im Finale jedoch zeigte er Nerven, kam am Start nicht gut aus dem Gate, wurde eingezwickt, was am Ende Platz für ihn sechs bedeutete.
In der zusammengelegten 24 Zoll-Seniorenklasse - den sogenannten Cruisern - konnten die Erlanger Racer Andreas Endlein (Sen.III) und Nico Klausfelder (Cr. 17+) nach guten Vorlaufergebnissen beide ihre Finalläufe erreichen. Für beide sprang der dritte Platz heraus. Bei den Cruiser-Seniorinnen erkämpften sich Ariane Brausam und Meike Gross die Plätze fünf und sechs.
Diese guten Einzelergebnisse spiegelten sich in der Mannschaftwertung wieder – die Teamwertung gewann Erlangen vor den Gastgebern aus “Garmisch“ und dem Team aus Weilheim.

Siegerin der Klasse U9 Olivia Brausam vom RC 50 Erlangen