Geglückte Generalprobe für die DM

U13 Siege gingen an Poncette und Bokelberg
Nicht ganz optimale Bedingungen, was aber nur das Wetter betraf - den die Piste war top präpariert - fanden die knapp 220 BMX-Sportler im niedersächsischen Vechta vor. Auf der Bahn, auf der 2014 die Deutschen BMX-Meisterschaften ausgetragen werden, fanden am vergangenen Wochenende die BMX-Bundesliga-Läufe 5 + 6 statt. Mit von der Partie waren auch 18 Sportler des RC 1950 Erlangen, von denen es elf aufs Podest schafften.
Der jüngste der Erlanger Fahrer, Luca Kubicek (U9), festigte in Vechta seinen zweiten Platz in der Gesamtwertung. Er erreichte mit Platz sieben und fünf an beiden Tagen das Finale. Arne Darsow vierter der Gesamtwertung in der Klasse U11, verpasste samstags wie sonntags knapp den Podestplatz, er wurde vierter bzw. fünfter.
Starke Mädels und Jungs in der U13
Svenja Poncette und Carina Endlein – derzeitige das Maß der Dinge in der weiblich U13 - gelang mit Platz eins und zwei am Sonntag exakt dasselbe Resultat, wie tags zuvor. Die beiden Erlangerinnen führen auch in der Gesamtwertung mit großem Vorsprung – Poncette vor Endlein. Jonas Bokelberg machte es ebenso gut wie seine gleichaltrigen Vereinskolleginnen. Er beendete das Race am Samstag mit einem Zielsturz als Sieger, tags drauf langte es nicht ganz, er erreicht immerhin einen respektablen zweiten Platz. Zum guten U13 Ergebnis trug auch Michel Schuster bei, der vor der letzten Kurve noch auf Position vier lag – aber dank seiner gekonnten Kurventechnik in der letzten Kurve – noch einen Platz gut machen konnte.
Im zahlenmäßig größten Starterfeld – hier gab es sogar ein Viertelfinale - der Schülerklasse, erreichte Jan Hascher durch Vorlaufsiege sowie den Sieg im Viertelfinale und den zweiten Platz im Halbfinale das Finale, in dem er achter wurde. Sonntags passierte ihm das gleiche Missgeschick was ihm schon vor einem Jahr passierte, er stürzte in der zweiten Kurve, was für ihn das Aus im Halbfinale bedeutete.
Leonie Schuster (U15), die mangels Starterinnen in der zusammengelegten weiblichen Klasse Starten musste, brauchte sich vor den den älteren Mädchen nicht zu verstecken. Sie erreichte an beiden Tagen mit Rang drei und zwei je einen Stockerlplatz und konnte so ihre Führung in der Gesamtwertung der Schülerklasse weiter ausbauen. Jan Frühwald der der Aufsteiger und derzeit viert Platzierte der Jugendklasse, konnte dank seiner beiden Finalplatzierung (sieben und sechs) auch in Vechta am spitzen Trio dran bleiben.
In der 24 Zoll Klasse gingen mit Thomas Elsner und Andreas Endlein (Sen.III) nur zwei Sportler vom RC 50 an den Start. Beide erreichten an beiden Tagen das Finale. Elsner belegte die Plätze drei und sechs, Endlein wurde fünfter und siebter.
Für die Erlanger Elite men Fahrer Fabian Otto und Marco Köhler lief es am Samstag nicht so gut. Während sich Otto wegen einer Magen-Infektion am Morgen vom Rennen abmelden musste, kam für Köhler das Aus nach einem Sturz im ersten Vorlauf. Nicht ganz Fit aber trotzdem starten wollte Fabian Otto am Sonntag und es lief gut für den Erlanger Bundesliga-Gesamtführenden. Er belegte Rang zwei hinter dem Cottbuser Olympia-Teilnehmer Daniel Schlang.
Am kommenden Wochenende kommt es zum nationalen Saison-Höhepunkt, in Ingersheim finden die Deutschen BMX-Meisterschaften statt.

Sieger der U13 Jonas Bokelberg #5 vom RC 50 Erlangen