Peter Schindler wurde 75Jahre

Herpersdorfer Schrittmacher-Legende Peter Schindler wurde 75Jahre
Rund vier Jahrzehnte saß Schindler als Jugendfahrer, Amateur und Schrittmacher erfolgreich im Sattel

Peter Schindler lebt zwar seit neun Jahren in Regensburg, doch zu den Rennen der Steher am Reichelsdorfer Keller kommt er noch immer regelmäßig. „Für mich ist der Stehersport nach wie vor eine der schönsten Sportarten, die mich immer wieder fasziniert“, schwärmt der gebürtige Chemnitzer, der am 23. Oktober seinen 75. Geburtstag feierte. Rund vier Jahrzehnte lang saß Peter Schindler als Jugendfahrer, Amateur und als erfolgreicher Schrittmacher im Sattel. In den 1970-er-Jahren war er auch als Jugendtrainer des RC Herpersdorf und als erster Lizenz-Trainer des Bayerischen Radsportverbandes im Einsatz.

Peter Schindler-Roland Renn 1987

Nach seiner Flucht aus der DDR - wo Peter Schindler 1951 als 14-Jähriger mit dem Radsport begann - wurde 1961 Katzwang seine neue Heimat, in der er sich begeistert dem RC Herpersdorf anschloss. Als routinierter Amateursteher zählte er in den folgenden Jahren auch in Westdeutschland zur nationalen Spitzenklasse. Der legendären „Nürnberger Steherschule“ mit der 1968 der Aufschwung des Amateur-Stehersportes in Nürnberg begann, gab Peter Schindler als erfahrener Routinier wesentliche Impulse. Zusammen mit dem damals 21-jährigen Dieter Durst, mit Toni Rottmann, Udo Empter, Hans Galler, Manfred Höflich und einigen anderen Radsport-Idealisten zählte er zu den ersten fränkischen Amateur-Schrittmachern. „ Nachdem ich vorher jahrelang als Steher fuhr, konnte ich meinen Kollegen auf dem Motor manche Tricks und Tipps vermitteln.

Einst große Kämpfer H. Duschl D. Durst H. Held P. Schindler 2012

Am aufmerksamsten war dabei stets Dieter Durst. Er hat seine ersten Lektionen unheimlich schnell und gut gelernt“, erinnert sich Peter Schindler, der als routinierter Top-Schrittmacher den Herpersdorfer Gerhard Duschl, den Berliner Rainer Podlesch und den Stuttgarter Horst Schütz zu deutschen Meistertiteln führte. Mit Rainer Podlesch feierte er 1973 in San Sebastian als Vize-Weltmeister seinen schönsten Erfolg. Rund 50 Siege holte Peter Schindler bis 1987 auch mit dem Ex-Straßenmeister Dieter Flögel (Nürnberg), mit Ex-Weltmeister Jean Breuer (Hürth), sowie mit den Deutschen Stehermeistern Horst Duschl, Roland Renn ( beide RC Herpersdorf) und Klaus Burges (TK Schwabach). „ Die Leistungen der heutigen Steher und ihrer Schrittmacher muss ich immer wieder bewundern. Ich finde es auch toll, wie man den Stehersport am Reichelsdorfer Keller noch immer pflegt und fördert“, lobt der jung gebliebene Altmeister des Stehersports, der sich schon jetzt auf die Europameisterschaft im August 2013 freut.

Manfred M a r r