Gelungener Saisonauftakt:

Zwei Siege für Weltmeister Manuel Porzner

Für Manuel Porzner, Mittelfrankens erfolgreichsten Radsportler, hat die neue Saison außergewöhnlich erfolgreich begonnen. Der 17-jährige Ansbacher, der im Vorjahr in Glasgow bei den Junioren den WM-Titel im Scratch gewann, konnte schon zwei beachtenswerte Siege feiern. Beim Bahn-Ländervergleichskampf in Holland war Manuel Porzner stärkster Fahrer der deutschen Nationalmannschaft. Auf der schnellen Holzpiste in Appeldoorn holte er sich souverän den Gesamtsieg im Omnium der sechs Nationen. Auch beim „Sechstagerennen der Junioren“, das im Rahmenprogramm des 103. Berliner Sechstagerennens stattfand, ließ Manuel Porzner der Konkurrenz keine Chance. Mit seinem erst 16-jährigen Partner Patrick Haller (RSC Ingolstadt) verwies Porzner die Deutschen Mannschaftsmeister Marc Jurcyc/JSven Reutter (Württemberg) und die Berliner Lokalmatadore Til Schuster/Julian Witt sicher auf die Plätze!

„Ich bin selbst etwas überrascht, dass es schon wieder so gut bei mir läuft. Mit dem Auftakt in die neue Saison bin ich mehr als zufrieden strahlte“ Manuel Porzner, der inzwischen allerdings eine kurze Trainingspause einlegen muss. „Nachdem mir vier Weisheitszähne entfernt wurden, werde ich einige Tage nicht in den Sattel steigen“. Sein Vorbereitungsprogramm auf die Straßensaison 2014 schließt Manuel Porzner ab 28. Februar mit einem zweiwöchigen Trainingslager der Nationalmannschaft auf Mallorca ab, für das er sich vornahm, vor allem intensiv an den Steigungen zu trainieren. „Ich muss meine Kletterfähigkeiten noch verbessern“, erklärt der Juniorenweltmeister selbstkritisch. „Mein großes Ziel ist zwar erneut die Teilnahme an der Bahn-Weltmeisterschaft , die im August in Seoul stattfindet, doch vorher möchte ich auch bei meinen Starts auf der Straße gut abschneiden“, sagt der ehrgeizige Allrounder der RSG Ansbach, der bei den Bundesliga-Rennen wie im Vorjahr wieder für das bayerische „Team Auto-Eder“ starten wird.

Manfred M a r r

M. Porzner startete erfolgreich in neue Saison