EM der Steher 2011

Gute Nachricht für Frankens Radsport-Fans:
Europameisterschaft der Steher 2011 und 2013 „am Keller“

Reichelsdorfer Keller – Frankens Radsport-Fans sollten sich schon jetzt den 16. /17. September ganz dick ihren Terminkalendern anstreichen. Erstmals in ihrer 108-jährigen Geschichte wird die traditionsreiche Nürnberger Radrennbahn am Reichelsdorfer Keller heuer Schauplatz einer Europameisterschaft! „ Für uns alle geht damit ein seit vielen Jahren gehegter Wunsch in Erfüllung“, strahlte Bahnchef Andreas Zentara, der 1. Vorsitzende des „Verein-Sportplatz“ beim traditionellen Neujahrs-Empfang in der Rennbahn-Gaststätte.

In seiner Begrüßungsrede stellte Andreas Zentara mit berechtigtem Stolz fest: „Man spricht inzwischen bundesweit sehr lobend und mit großem Respekt von unseren Veranstaltungen am Reichelsdorfer Keller. In den letzten Jahren hat sich hier sehr viel getan und wir haben mit unserer Arbeit eine gute Basis schaffen können um den Bahnradsport allgemein und ganz speziell den Stehersport weiter zu beleben und zu fördern“. Sportleiter Horst Brom erinnerte daran, dass 2010 erstmals wieder bei allen Mittwochabend-Rennen Steherläufe mit bis zu neun Gespannen stattfanden und dass man bei allen fünf Großveranstaltungen jeweils einen B-Lauf für die Steher durchführen konnte. Auch Mittelfrankens Bezirkstags-Präsident Richard Bartsch – seit Jahren treuer Steherfan - fand als Ehrengast sehr lobende Worte: „ Diese wohl älteste Sportstätte Bayerns ist nicht nur für Nürnberg sondern für die ganze Region einmalig und vorbildlich in ihrer Art. Dass man dem Verein Sportplatz die Austragung der Steher-Europa-Meisterschaften übertragen hat, ist eine deutliche Bestätigung dafür, das man die kontinuierliche und gute Arbeit die hier seit Jahren geleistet wurde wirklich sehr zu schätzen weiß“. Spontan versprach Richard Bartsch „ Ich werde mir die EM am Keller nicht entgehen lassen!“. BDR-Vize-Präsident Peter W. Streng, der sich , als Mitglied des Verein-Sportplatz mit großem Engagement für die EM-Nominierung Nürnbergs einsetzte, freut sich schon jetzt mit den Steherfans: „ Die Europameisterschaft ist eine verdiente Belohnung für die vielen treuen Zuschauer, die seit Jahrzehnten zum Keller kommen“. Im Präsidium des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) würdigte man die jahrzehntelange Arbeit des Verein Sportplatz auf außergewöhnliche Weise: Der BDR vergab die EM-Austragung nicht nur für dieses Jahr nach Nürnberg. Nach Chemnitz, wo die EM 2012 stattfindet, wird 2013 – wenn der Verein Sportplatz sein 110-jähriges Jubiläum feiert - die Europameisterschaft der Steher zum zweiten Mal am Reichelsdorfer Keller stattfinden! Am meisten freut darüber sich Vize-Meister Mario Vonhof (Schwabach), der eigentliche Initiator der fränkischen EM-Bewerbung: „ Als ich im Vorjahr während der EM in Holland erfuhr, dass für 2011 noch kein Veranstalter feststeht, habe ich mich zusammen mit Klaus Specht sofort darum bemüht, erste Sponsoren zu finden“. Für den Schwabacher Mario Vonhof und seinen Schrittmacher Dieter Durst, gibt es in dieser Saison nun natürlich nur noch ein ganz großes Ziel: „ Bei der EM vor heimischem Publikum wollen wir auf dem Treppchen ganz oben stehen!“, sagen die fränkischen Lokalmatadore optimistisch.

Andreas Zentara mit Yvonne Specht

700 Euro - Erlös einer kleinen Tombola - konnte Bahnchef Andreas Zentara beim Neujahrs-Empfang am Keller an Yvonne Specht übergeben als Spende für „Engelein e.v.“, einen Verein der seit Jahren krebskranken Kindern und deren Familien hilft.